Eigentlich müßte dieser Beitrag „Landart im Urlaub“ heißen, da all diese Bilder während herrlicher Mußestunden an Meeren, Flüssen und Seen entstanden sind: aber da ich schon einen Beitrag zu Landart im Frühling veröffentlicht habe, wollte ich den Titel thematisch fortsetzen, um irgendwann einmal den Jahreskreis schließen zu können.

Zu Landart im Sommer gehört natürlich auch die Beschäftigung mit sommerlichen Pflanzen: aber da wir im Sommer lieber baden gehen als Landart in Wald und Wiesen zu machen, fehlt mir dazu (noch!) das Bildmaterial.

Schon unsere Kinder haben früh und intuitiv „Landart“ gemacht: ganz einfach, indem sie Sand als ihre Leinwand im Urlaub entdeckt haben … und ihre Finger als Schreibgeräte! Und diese einfachste Art der Naturkunst praktizieren wir seitdem in jedem Urlaub am Meer.

Dabei geht es nicht um künstlerischen Anspruch und Perfektion, sondern um einfache Formen mit Symbolkraft. Die Sonne ist dabei im Sommerurlaub schon immer ein zentrales Thema, aber auch einfache Formen wie Spiralen.

Ob diese einfach in den Sand gezeichnet werden, sie aus Algen gelegt werden können …

…oder man genügend Muscheln findet, um sie daraus zu legen, ist einerlei. Spiralen führen uns immer wieder zurück zu uns und darauf kommt es ja, vor allem im Urlaub, an.

Aus Muscheln kann man sowieso tolle Naturkunst zaubern, denn sie sind ja schon kleine Kunstwerke für sich! Aber manchmal werden sie auch zu filigranen Schmetterlingen!

Und schon oft haben Vorbeigehende auf dem Campingplatz, an dem ich unsere gesammelten Muscheln gewaschen und zum Trocknen ausgelegt hatte, das als Kunstwerk  verstanden …

…und sich für die Outdoor-Galerie bedankt!

Wie ich so etwas liebe!

Ach – die Liebe! Sie ist natürlich jedes Jahr wieder fester Bestandteil unserer Landart-Aktivitäten im Sommer!

Sei es die Liebe zu unserem liebsten Urlaubsland…

…oder die Liebe zu den Mitreisenden, die auch immer wieder Ausdruck findet:

Aus dieser Liebe hat sich auch unsere alljährliche Urlaubsaktion #wirhinterlassenherzen entwickelt:

Seit vielen Jahren hinterlassen wir an unseren Urlaubsorten Herzen aus den Materialien, die wir dort vorgefunden haben.

Wir haben natürlich schon oft Muscheln verwendet…

…und Steine bieten sich ja geradezu an. Ob an der Oberfläche…

…oder unter Wasser…

…oder am Wasser! Herzen gehen immer!

Aus Zapfen gelegt…

…oder aus Treibholz: es gibt kein Material, das sich nicht für ein Herz eignen würde!

Und wenn Ihr gar nichts findet, dann malt die Herzen einfach. Kreidesteine sind wunderbare Naturstifte…

…und Eure Finger sowieso.

Stöcke sind perfekt für feinere Linien, aber eigentlich ist es egal: Hauptsache, wir hinterlassen ganz viel Liebe an den schönen Orten, an denen wir so glückliche Stunden verbringen durften!

Und ganz oft, schenken uns diese Orte auch Liebe in Form von Steinherzen:

Und daraus läßt sich wiederum ganz tolle Landart zaubern:

Love actually IS all around!

Überhaupt: Steine! An manchen Orten sind ja die Steine an sich schon echte Kunstwerke, in ihrer unendlichen Farbpalette!

In Dänemark finde ich das immer ganz besonders erstaunlich: was für herrliche Farben!

Mit diesen bunten Kieseln kann man sich natürlich stundenlang austoben! Und da sie so klein sind, eignen sie sich auch wunderbar für Schrift:

Und ja, auch das Festhalten aller Namen der Mitreisenden ist bei uns eine Tradition!

Aber bunte Steine gibt es nicht nur in Dänemark und sie nach Farben zu sortieren ist auch eine wunderbare Ferienbeschäftigung für Kinder! Nach dem Sortieren werden sie dann zu bunten Steinmandalas gelegt. Das haben wir schon an der Aare in der schönen Schweiz gemacht…

…und auf der schönen Insel Fehmarn:

Während wir Frauen bunte Steine im Kreis gelegt haben, sind die Männer einer Lieblingsbeschäftigung nachgegangen: Steinskulpturen bauen!

Der Liebste kann das im Urlaub stundenlang machen, was ich absolut bewundernswert finde, da mir selber dazu die Geduld fehlen würde!

Aber der Anblick solcher Balanceakte macht mich tatsächlich sehr glücklich:

Auch das eine wunderbare Beschäftigung (in der einfachen Variante!) für kleine Kinder!

Mit Kindern kann man sich natürlich auch an Sandskulpturen ausprobieren: da gibt es ja die herrlichsten Kunstwerke zu sehen, abends am Strand! Immerhin, wir haben es einmal zu einer Sandschildkröte gebracht:

Apropos Kunstwerke von anderen: wir lieben es auch sehr, die Landart-Projekte anderer Menschen im Sommer zu finden! Dieses Kunstwerk haben wir einmal in der Camargue entdeckt und waren absolut begeistert:

Aber am glücklichsten macht natürlich, selbst Landart zu gestalten. Eines meiner liebsten Materialien dazu sind übrigens die Linien auf Flusskieseln. An der Arge haben wir daraus einmal ein Mandala mit zwei Kreisen gelegt…

…und am Genfer See diesen Steinkreis:

Und in Zeiten, in denen das Leben Abzweigungen nimmt, die wir noch nicht so ganz verstehen, hilft es mir, mit Hilfe der Linien auf Flusskieseln, die verschlungenen Wege des Lebens zu verstehen…

…und zu erkennen, daß Lebenslinien nicht immer geradeaus führen müssen, um hinterher ein wunderschönes Kunstwerk zu ergeben:

Also genießt Eure Urlaubszeit an Meeren, Flüssen und Seen und verbreitet ganz viel Schönheit und Liebe!

Wenn Dir mein Blog gefällt und Du mich als kleines Dankeschön gerne auf einen Kaffee einladen möchtest, dann klicke hier

4 Kommentare
  1. Itto sagte:

    Liebe Uta. So wunderschön!
    Danke dass bei dir immer eine so liebevolle und zuversichtlich positive Energie mitschwingt…Das braucht die Welt.
    In Marokko gibt es übrigens auch super Steine und auch in Herzform… ihr seid herzlich willkommen dies mal zu entdecken!

    Antworten
    • Uta sagte:

      Liebe Itto!
      Ich danke Dir für Deine lieben Worte!
      Habt einen traumschönen Sommer in Marokko!
      Liebste Grüße von Uta

      Antworten
  2. Anonymous sagte:

    Wow, was für eine Großartige Idee.

    Wir waren auch schon das ein oder andere Mal Kreativ aber wir haben keine so schönen Fotos davon, das ist eine tolle Idee.
    Danke liebe Uta das du diese wunderschönen Kunstwerke mit uns teilst.
    Wir werden im diesen Jahr bestimmt noch das ein oder andere erschaffen.

    Liebe Grüße aus Augsburg von Anni

    Antworten
    • Uta sagte:

      Liebe Anni!
      Tausend Dank für Deine lieben Worte! Ich freue mich auf Deine Bilder (auf Instagram)!
      Liebste Grüße von Uta

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.