Wir lieben Eistee! Aber natürlich nur unseren selbst gemachten. Denn seien wir mal ehrlich: gekaufter Eistee ist viel zu süß und löscht im Grunde gar nicht den Durst. Deshalb habe ich lange an unseren Lieblingseisteerezepten getüftelt: gesund sollte der Eistee sein, nicht zu süß und doch ein absolutes Geschmackserlebnis! Und weil unsere Eistees so beliebt sind, teile ich die Rezepte heute mit Euch. Dann könnt Ihr Euch selbst davon überzeugen: ein guter Eistee ist die perfekte Erfrischung an heißen Tagen!

Die Grundlage jeden guten Eistees ist ein guter Tee. Ich kaufe seit mehr als 10 Jahren beinahe alle unsere Tees beim Oasis Versand: und das ist keine Werbung (da ich weder Geld noch Tee für diesen Blogbeitrag erhalten habe), sondern ganz einfach eine Herzensempfehlung. Der Oasis Versand ist der Bio-Pionier der Teebranche und vertreibt seit 30 Jahren konsequent nur kontrolliert biologisch angebaute Teesorten: diesen Einsatz für unsere Erde und höchsten Teegenuß unterstütze ich von Herzen gerne. Alle in meinen Eisteerezepten verwendeten Teesorten stammen also von Oasis.

Selbstverständlich kann man Eistee in jeder normalen Teekanne zubereiten. Da wir im Sommer aber viel Eistee in großen Mengen produzieren und trinken, war ich auf der Suche nach besser geeigneten Gefäßen, die ich bestenfalls auch im Kühlschrank liegend lagern konnte. Gefunden habe ich sie in Form der größten Mason Ball Jars auf dem Markt: 64 oz oder 1,9l. Ihr findet sie zum Beispiel bei Lieblingsglas und ich kann Euch diese Anschaffung nur wärmstens empfehlen. Jetzt aber zu den Rezepten:

1) Der Klassiker: Schwarztee Earl Grey mit Zitrone

Zutaten

  • 5 Teemäßchen Earl Grey Schwarztee vom Oasis Versand
  • 1,6 l kochendes Wasser
  • 100 g Reissirup ODER 50 g Birkenzucker (Xylit)
  • 2 Bio-Zitronen

Zubereitung

Den Tee in einen Teebeutel füllen, in das Glas / die Teekanne hängen und mit dem kochenden Wasser überbrühen (wenn Ihr Mason Ball Jars benutzt, diese bitte zum Aufgießen immer in die Spüle stellen! Mir ist in drei Jahren ständiger Benutzung zwar erst einmal eines beim Einfüllen geplatzt, aber ich war heilfroh, daß keines meiner Kinder gerade in diesem Moment neben der Arbeitsplatte stand!). Nach 5 Minuten Ziehzeit den Teebeutel entfernen und den Tee etwas abkühlen lassen. Wenn er noch gut warm, aber nicht mehr heiß ist, geht es weiter: nun wird das Süßungsmittel Eurer Wahl hinzugegeben. Wenn Ihr sehr süßen Eistee gewohnt seid, müßt Ihr eventuell noch nachsüßen: das hängt natürlich auch von der Größe der Zitronen ab – und die kommen als nächstes dran! Eine Zitrone wird bis zur Hälfte in feine Scheiben geschnitten und in das Teeglas gegeben. Die nun verbliebenen anderthalb Zitronen werden mit der Zitronenpresse ausgepresst: der Saft wird dem Tee hinzugefügt, ich gebe auch gerne das Fruchtfleisch mit in das Teeglas. Nun wird das Glas gut verschlossen und kräftig geschüttelt, bis sich das Süßungsmittel Eurer Wahl vollständig aufgelöst hat. Um Euren Kühlschrank nicht zu überfordern, sollte der Tee erst auf Zimmertemperatur heruntergekühlt sein, ehe man ihn zum Kühlen in den Kühlschrank gibt. Wenn der Eistee im Kühlschrank kaltgestellt wurde, schüttelt man ihn vor dem Servieren nochmals gut auf und gießt ihn in ein mit mehreren Eiswürfeln gefülltes Trinkglas.

Achtung: dieser Tee ist durch den Teeingehalt NICHT für Kinder geeignet!

2) Zweierlei Grüntee Orange

Zutaten

für beide Versionen:
  • 3 Teemäßchen Grüntee Orange vom Oasis Versand
  • 1,5 l kochendes Wasser
Version 1: Grüntee Orange mit Orangensaft
  • 50 g Reissirup ODER 25 g Birkenzucker (Xylit)
  • 3 Bio-Orangen
  • 1 Bio-Zitrone
Version 2: Grüntee Orange mit Zitronensaft
  • 100 g Reissirup oder 50 g Birkenzucker (Xylit)
  • 2 Bio-Zitronen

Zubereitung

Den Tee in einen Teebeutel füllen, in das Glas / die Teekanne hängen und mit dem etwa fünf Minuten lang abgekühlten Wasser überbrühen (wenn Ihr Mason Ball Jars benutzt, diese bitte zum Aufgießen immer in die Spüle stellen! Mir ist in drei Jahren ständiger Benutzung zwar erst einmal eines beim Einfüllen geplatzt, aber ich war heilfroh, daß keines meiner Kinder gerade in diesem Moment neben der Arbeitsplatte stand!). Nach 10 Minuten Ziehzeit den Teebeutel entfernen und den Tee etwas abkühlen lassen. Wenn er noch gut warm, aber nicht mehr heiß ist, geht es weiter: nun wird das Süßungsmittel Eurer Wahl hinzugegeben.

Bei der ersten Version des Orangen-Eistees wird eine halbe Orange in feine Scheiben geschnitten und in das Teeglas gegeben. Die nun verbliebenen 2 1/2 Orangen sowie die Zitrone werden ausgepresst und (wenn man mag mitsamt dem Fruchtfleisch!) dem Tee hinzugefügt.  Nun wird das Glas gut verschlossen und kräftig geschüttelt, bis sich das Süßungsmittel Eurer Wahl vollständig aufgelöst hat. Um Euren Kühlschrank nicht zu überfordern, sollte der Tee erst auf Zimmertemperatur heruntergekühlt sein, ehe man ihn zum Kühlen in den Kühlschrank gibt. Wenn der Eistee im Kühlschrank kaltgestellt wurde, schüttelt man ihn vor dem Servieren nochmals gut auf und gießt ihn in ein mit mehreren Eiswürfeln gefülltes Trinkglas.

Achtung: dieser Tee ist durch den Teeingehalt NICHT für Kinder geeignet!

Bei der zweiten Version des Orangen-Eistees wird eine Zitrone bis zur Hälfte in feine Scheiben geschnitten und in das Teeglas gegeben. Die nun verbliebenen anderthalb Zitronen werden mit der Zitronenpresse ausgepresst: der Saft wird dem Tee hinzugefügt, ich gebe auch gerne das Fruchtfleisch mit in das Teeglas. Nun wird das Glas gut verschlossen und kräftig geschüttelt, bis sich das Süßungsmittel Eurer Wahl vollständig aufgelöst hat. Um Euren Kühlschrank nicht zu überfordern, sollte der Tee erst auf Zimmertemperatur heruntergekühlt sein, ehe man ihn zum Kühlen in den Kühlschrank gibt. Wenn der Eistee im Kühlschrank kaltgestellt wurde, schüttelt man ihn vor dem Servieren nochmals gut auf und gießt ihn in ein mit mehreren Eiswürfeln gefülltes Trinkglas.

Achtung: dieser Tee ist durch den Teeingehalt NICHT für Kinder geeignet!

Jetzt kommen die Eistee-Varianten, die auch für Kinder geeignet sind!

3) Apfelglück

 

Zutaten

  • 5 Teemäßchen „Familienfrüchtetee“ vom Oasis Versand
  • 1,4 l kochendes Wasser
  • 500 ml Apfelsaft

Zubereitung

Den Tee in einen Teebeutel füllen, in das Glas / die Teekanne hängen und mit dem kochenden Wasser überbrühen (wenn Ihr Mason Ball Jars benutzt, diese bitte zum Aufgießen immer in die Spüle stellen! Mir ist in drei Jahren ständiger Benutzung zwar erst einmal eines beim Einfüllen geplatzt, aber ich war heilfroh, daß keines meiner Kinder gerade in diesem Moment neben der Arbeitsplatte stand!). Wenn der Tee zimmerwarm ist, wird der Teebeutel entfernt, der Saft hinzugefügt und das Teeglas gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt. Zum Servieren wird der Eistee in ein mit mehreren Eiswürfeln gefülltes Trinkglas gegossen.

4) Kirschenspaß

 

Zutaten

  • 5 Teemäßchen Früchtetee „Kirschenspaß“ vom Oasis Versand
  • 1,4 l kochendes Wasser
  • 500 ml Traubensaft

Zubereitung

Den Tee in einen Teebeutel füllen, in das Glas / die Teekanne hängen und mit dem kochenden Wasser überbrühen (wenn Ihr Mason Ball Jars benutzt, diese bitte zum Aufgießen immer in die Spüle stellen! Mir ist in drei Jahren ständiger Benutzung zwar erst einmal eines beim Einfüllen geplatzt, aber ich war heilfroh, daß keines meiner Kinder gerade in diesem Moment neben der Arbeitsplatte stand!). Wenn der Tee zimmerwarm ist, wird der Teebeutel entfernt, der Saft hinzugefügt und das Teeglas gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt. Zum Servieren wird der Eistee in ein mit mehreren Eiswürfeln gefülltes Trinkglas gegossen.

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.