Bei diesem Keksrezept handelt es sich um die veganisierte Version meiner Vollkorn-Butterkekse und auch diese Kekse sind sehr gut angekommen und schmecken frisch aus dem Ofen einfach himmlisch!

Zutaten

  • 750 g Vollkorndinkelmehl (am besten frisch gemahlen)
  • 500 g Alsan oder eine andere vegane Margarine
  • 180 g Zucker
  • 120 g Bananen-Apfelmark (z.B. von Dennree)
  • 1 Tl Vanille, gemahlen

Bitte immer biologisch angebaute Zutaten verwenden – es macht so einen großen Unterschied: im Geschmack und für unsere Erde!

Zubereitung

Das frisch gemahlene Mehl wird in Form eines großen Hügels auf die Arbeitsplatte gegeben. Auf der Oberseite des Hügels wird ein Krater gebildet, in den der Zucker, das Vanillepulver, das Bananen-Apfelmark und das in Stücke geschnittene harte Alsan kommt. Nun hackt man das Ganze mit einem großen Messer so lange klein, bis sich grobe Brösel gebildet haben (das dauert gut und gerne 10 Minuten). Diese Brösel werden mit den Händen zu einem glatten Teig verknetet, der in Folie gewickelt und mindestens eine Stunde lang kühlgestellt wird. Nach der Kühlzeit wird der Teig in dicke Scheiben geschnitten (das erleichtert das Ausrollen bei dieser Menge ungemein!) und auf der bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt.

Nun können nach Belieben Plätzchen ausgestochen werden, die, je nach Dicke, bei 160 ° C Umluft ca 10 – 15 Minuten  (die Kekse sollten goldbraun sein!) gebacken werden.

 

Nach dem vollständigen Auskühlen sollten die Kekse in luftdichte Keksdosen verpackt werden.

 

3 Kommentare
  1. Pauline sagte:

    Hallo Uta,

    wie angekündigt – ich habe die Kekse getestet! Diesmal mit der Kindergarten-Tochter.
    Den Teig haben wir nicht ausgerollt, sondern einfach platt gedrückt, das ging für die Kinderarme leichter. So haben wir jetzt auch SEHR dicke und SEHR dünne Kekse dabei – schmecken tun sie alle!
    Das Ei habe ich durch Süßlupinenmehl (angerührt mit Wasser) ersetzt, das mache ich meistens so. Ansonsten haben wir uns ans Rezept gehalten und es direkt in die Rezeptkiste aufgenommen.
    Danke!

    Alles Liebe, Pauline

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] den Vorbereitungen für den Sweettable habe ich schon lange vor der Party begonnen: die veganen Vollkornkekse vom Blog können sehr gut ein paar Tage vorher gebacken […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.