Am Schuljahresende bedanken wir uns gerne bei den Menschen, die unsere Kinder ein weiteres Jahr liebevoll begleitet haben. Das müssen keine großen und teuren Geschenke sein, aber eine Anerkennung für ihre tolle Arbeit möchte ich ihnen auf jeden Fall geben. Dieses Jahr habe ich mich wieder dazu entschieden, mit Blumentopfmuffins danke zu sagen. Das habe ich vor vier Jahren bei Cocos Abschied aus dem alten Kindergarten schon gemacht und es kam wirklich gut an. Da Coco damals natürlich älter war als Jonas jetzt und außerdem eine begeisterte Künstlerin, habe ich sie die Blumen bemalen lassen und ihr dafür eine Malvorlage am Computer selbst erstellt. Das Ergebnis sah dann so aus:

Die pdf-Vorlage habe ich Euch einfach mal angehängt, falls Ihr das auch so machen wollt.

Ich habe mich dieses Jahr für eine neue Version meiner Blumentopfmuffins entschieden und mich selbst an`s Werk gemacht. Da Ihr auf Instagram so begeistert von dem Ergebnis ward, zeige ich Euch jetzt Schritt für Schritt, wie Ihr Eure eigenen Muffinblumen gestalten könnt.

Materialliste

  • vegane Schoko-Schoko-Muffins, am besten natürlich nach meinem Rezept
  •  einfache Tonblumentöpfe, 9cm Durchmesser (das ist ein bißchen zu groß, aber ich habe einfach etwas braune Filzwolle unten hineingelegt, um den Muffin, der ja die Erde im Blumentopf darstellen soll, etwas anzuheben!)
  • Schaschlikspieße aus Holz oder Bambus
  • bunter Fotokarton, Farben nach Wahl
  • Schere
  • Klebstoff
  • ein Blatt Papier, um die Formen vorzuzeichnen
  • Bleistift
  • Filzstift
  • Fotosticker des Kindes
  • Blumensamentütchen, ich habe zum Beispiel diese hier bestellt

 

 

Anleitung

Als erstes malt Ihr Euch eine Blütenvorlage und eine Vorlage für das Blatt auf das Papier und schneidet beides aus. Haltet am besten einen der Tontöpfe daneben, damit das Größenverhältnis ungefähr stimmt. Die Schaschlikspieße werden so gebrochen, daß in etwa ein Drittel des Spießes für das Blatt verbleibt und der Rest für die Blumenstecker.

Jetzt schneidet Ihr die Blätter aus. Denkt bitte daran, daß Ihr für jeden Blumentopfmuffin ein doppeltes Blatt und eine doppelte Blüte braucht. Natürlich kann man die Vorlage mit einem Bleistift auf den Fotokarton übertragen und alles einzeln ausschneiden, dabei müßt Ihr allerdings bedenken, daß die Blattrückseite ja seitenverkehrt sein muß, sonst könnt Ihr sie nicht genau aufeinanderkleben.

Am schnellsten geht es, wenn Ihr die Vorlage einfach fest auf zwei Tonkartonbögen presst, alles gut festhaltet und Vorder- und Rückseite des Blattes gleichzeitig ausschneidet.

Bevor Ihr die Blattseiten auf die kleinen Schaschlikspieße klebt, solltet Ihr sie beschriften: bei mir steht auf einer Seite „vegan“ und auf der anderen Seite habe ich einfach die Mitte des Blattes aufgemalt. Ist das gemacht, bestreicht Ihr eine Innenseite des Blattes dick mit Klebstoff, legt ein Drittel des kleinen Schaschlikspießes auf die untere Seite des Blattes und presst die andere Seite fest darauf. Das macht Ihr jetzt mit allen Blättern, die Ihr vorbereiten wollt und nach jedem Blatt presst Ihr nochmal alle schon gebastelten Blätter fest aufeinander. Mit den Blüten verfahrt Ihr genau so: pro Blumentopfmuffin braucht Ihr zwei Blüten. Aus den Resten des Fotokartons habe ich noch runde Kreise für das Innere der Blüten ausgeschnitten: da ich auf eine Seite der Blüte ein Bild von Jonas geklebt habe, brauchte ich pro Blume nur einen Kreis.

Wenn Ihr aber keine Fotos aufkleben möchtet, braucht Ihr pro Blume zwei Kreise in einer anderen Farbe für das Innere der Blüte. Vor dem Zusammenkleben der Blüten sollten auch diese beschriftet werden. Ich finde für diese Blumentopfmuffins den Spruch „Danke, daß Du mir (wieder) beim Wachsen geholfen hast!“ so passend …aber Ihr könnt natürlich auch einfach nur „Danke“ und den Namen der Erzieherin /des Erziehers draufschreiben … die konkrete Gestaltung bleibt selbstverständlich Euch überlassen.

Nach dem Beschriften und Bekleben werden auch die Blüten mit dem Schaschlikspieß zusammengeklebt und immer wieder gut zusammengepresst, damit der Klebstoff alles gut verbindet. Jetzt sind die Stecker fertig und wir wenden uns dem Blumentopf zu.

Wenn Ihr nicht wollt, daß Euer Muffin ganz unten im Blumentopf verschwindet, könnt Ihr den Blumentopf mit etwas brauner Filzwolle oder braunem Packpapier „ausstopfen“. Dann kommt der Schoko-Schoko-Muffin in den Blumentopf und zu guter letzt werden die gebastelten Blumenstecker schön platziert.

Zum Verschenken haben wir jede Muffinblume im Blumentopf auf ein Tütchen Blumensamen und alle Blumentopfmuffins in eine alte Gemüsekiste gestellt. So konnten wir sie sicher in den Kindergarten transportieren, wo sie begeistert angenommen wurden.

Und? Wem könntet Ihr demnächst DANKE sagen mit Blumentopfmuffins?

2 Kommentare
  1. Anja sagte:

    Hallo Uta,

    die sind ja toll! Ich werde die nächstes Jahr für den Krippenabschied machen – für die Erzieher.

    Liebe Grüße

    Anja

    Antworten
    • Uta sagte:

      Liebe Anja!
      Das freut mich sehr!
      Bei uns haben sich wirklich alle über diese Aufmerksamkeit gefreut 🌼
      Liebste Grüße von Uta

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.