Die Anleitung zu meiner gehäkelten Wohnwagen-Wimpelkette verspreche ich Euch nun schon seit so vielen Jahren, aber da es sich um meine allererste Häkelanleitung handelt, hatte ich immer ein bißchen zu viel Respekt davor. Und da ich selbst schon so viele Häkelanleitungen NICHT verstanden habe, habe ich Euch wirklich sehr detailliert, Reihe für Reihe jeden Arbeitsschritt aufgeschrieben UND fotografiert. Wenn Ihr KEINE Häkelanfänger*innen seid, könnt Ihr Euch einfach angehängtes pdf ausdrucken und loslegen: ich habe, gerade im Urlaub, immer gerne eine ausgedruckte Anleitung dabei und dachte, das würde Euch vielleicht auch gefallen. Ich hake auf dem Ausdruck immer jede Reihe ab, damit ich weiß, wo ich stehengeblieben bin, wenn ich unterbrochen wurde.

Ich habe vor zwei Jahren lange nach einer Anleitung für gehäkelte Wohnwägen gesucht und keine gefunden, die unserem Retro-Wohnwagen, der Orangina, auch nur im entferntesten ähnelten. Also habe ich diese Anleitung selbst entworfen und ausgearbeitet. Wenn Ihr kein Aufstelldach an Eurem Wohnwagen habt, dann lasst dieses einfach weg: und auch die Farbgebung soll natürlich Eurem Wohnwagen entsprechen! Die Wohnwagen-Wimpelkette habe ich mittlerweile schon ziemlich oft und in zwei verschiedenen Größen gehäkelt: die erste Anleitung bezieht sich auf die große Wimpelkette im Panoramafenster im Heck unseres Wohnwagens.

Die zweite Anleitung ist einfach eine kleinere Version, die gut in die Seitenfenster passt. Jetzt aber ran an die Häkelnadeln und an das Garn!

Materialliste

  • Bio-Baumwollgarn in den Farben Eures Wohnwagens
  • eine Häkelnadel, die zur Stärke Eures Garns passt (ich habe die Nummer 4 gewählt)
  • kleine schwarze Knöpfe als Reifen (zwei oder vier pro Wohnwagen, je nach Wohnwagenmodell)
  • Kontrastgarn, um die Fenster und Türen aufzusticken (ich habe braun genommen)
  • stumpfe Stopfnadel mit großem Öhr

Anleitung

 

Für einen großen Wohnwagen:

Reihe 1: 10 Luftmaschen (LM) häkeln, dabei den Anfangsfaden länger lassen, um damit später den Knopf annähen zu können! Wenden.

Reihe 2: 9 Feste Maschen (FM) plus eine Wendeluftmasche (WLM). Wenden.

Reihe 3: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). Wendeluftmasche (WLM).

Reihe 4: 11 FM plus eine WLM. Wenden.

Reihe 5: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM.

Reihe 6: 13 FM plus eine WLM. Wenden.

Reihe 7: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM.

Reihe 8: 15 FM plus eine WLM (Achtung, bei zweifarbigen Modellen wie meinem jetzt Farbwechsel zu weiß!) in weiß. Wenden.

Reihe 9: Achtung: beide Fadenenden in dieser Reihe mitführend einhäkeln! Dann spart Ihr Euch das Vernähen hinterher! 15 FM in weiß plus eine WLM. Wenden.

Reihe 10: 15 FM in weiß plus eine WLM. Wenden.

Reihe 11: 15 FM in weiß plus eine WLM. Wenden.

Reihe 12: 15 FM in weiß plus eine WLM. Wenden.

Reihe 13: Die ersten zwei und die letzten zwei FM zusammenhäkeln, plus eine WLM. Wenden.

Reihe 14: 13 FM in weiß plus eine WLM. Wenden.

Reihe 15: Die ersten zwei und die letzten zwei FM zusammenhäkeln, plus eine WLM. Wenden.

Reihe 16: 11 FM in weiß, am Ende der Reihe den Faden durchziehen und vernähen.

Reihe 17: nach 3 Maschen mit Orange einstechen und 7 FM häkeln. WLM und wenden.

Reihe 18: 7 FM , Faden durchziehen und vernähen.

Alle Fäden, die noch nicht vernäht wurden, vernähen und mit dem Anfangsfaden auf beiden Seiten die Knöpfe als Reifen annähen.

Mit dem Kontrastfaden die Türe und Fenster aufsticken.

Natürlich könnt Ihr auch eine reine Wohnwagenkette häkeln: dazu häkelt Ihr einfach so viele Wohnwägen, wie Ihr braucht.

Wenn Ihr, wie ich, Wimpel zwischen die Wohnwägen wollt, dürft Ihr jetzt noch das Wimpel häkeln lernen. Das ist übrigens viel einfacher als einen Wohnwagen zu häkeln: und das war schon nicht schwer, oder?

Für einen großen Wimpel:

Reihe 1: 2 Luftmaschen (LM). Wenden.

Reihe 2: 2 Feste Maschen (FM) in die zweite LM, Wendeluftmasche (WLM). Wenden.

Reihe 3: 2 FM, 1 WLM. Wenden.

Reihe 4: in jede Masche jeweils 2 FM, WLM. Wenden.

So langsam erkennt man die rechteckige Wimpelform, nicht wahr?

Reihe 5: 4 FM, WLM. Wenden.

Reihe 6: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM. Wenden.

Reihe 7: 6 FM, WLM. Wenden.

Reihe 8: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM. Wenden.

Reihe 9: 8 FM, WLM. Wenden.

Reihe 10: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM. Wenden.

Reihe 11: 10 FM, WLM. Wenden.

Reihe 12: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM. Wenden.

Reihe 13: 12 FM, WLM. Wenden.

Reihe 14: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM. Wenden.

Reihe 15: 14 FM, WLM. Wenden.

Reihe 16: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM. Wenden.

Reihe 17: 16 FM

Anschließend wird der Wimpel an den beiden Querseiten (also nicht oben, wo er jetzt immer gewachsen ist!) rundum mit festen Maschen umhäkelt, das ergibt einen schöneren Rand.

In die Spitze unten häkel ich zwei Feste Maschen, das ergibt eine hübsche Rundung.

Jetzt noch schnell den Faden vernähen!

Und fertig ist Euer erster Wimpel!

Fertigstellen der Wimpelkette:

Jetzt häkelt Ihr so viele Wohnwägen und Wimpel, wie Ihr braucht. Habt Ihr alle, häkelt Ihr eine lange Luftschlangenkette (am besten vorher ungefähr ausmessen, wie lange sie sein muß, damit Ihr sie später sinnvoll in Eurem Wohnwagen befestigen könnt!) und an diese werden dann in den Abständen Eurer Wahl mit einfachen festen Maschen die Wohnwägen und Wimpel gehäkelt.

Et voilà!

Für einen kleinen Wohnwagen:

Reihe 1: 7 Luftmaschen (LM) häkeln, dabei den Anfangsfaden länger lassen, um damit später den Knopf annähen zu können! Wenden.

Reihe 2: 6 Feste Maschen (FM) plus eine Wendeluftmasche (WLM). Wenden.

Reihe 3: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). Wendeluftmasche (WLM).

Reihe 4: 8 FM plus eine WLM. Wenden.

Reihe 5: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM.

Reihe 6: 10 FM plus eine WLM (Achtung, bei zweifarbigen Modellen wie meinem jetzt Farbwechsel zu weiß!) in weiß. Wenden.

Reihe 7: Achtung: beide Fadenenden in dieser Reihe mitführend einhäkeln! Dann spart Ihr Euch das Vernähen hinterher! 10 FM in weiß plus eine WLM. Wenden.

Reihe 8: 10 FM in weiß plus eine WLM. Wenden.

Reihe 9: 10 FM in weiß plus eine WLM. Wenden.

Reihe 10: Die ersten zwei und die letzten zwei FM zusammenhäkeln, plus eine WLM. Wenden.

Reihe 11: 8 FM in weiß, am Ende der Reihe den Faden durchziehen und vernähen.

Reihe 12: nach 2 Maschen mit Orange einstechen und 4 FM häkeln. WLM und wenden.

Reihe 13: 4 FM in orange, Faden durchziehen und vernähen.

Alle Fäden, die noch nicht vernäht wurden, vernähen und mit dem Anfangsfaden auf beiden Seiten die Knöpfe als Reifen annähen.

Mit dem Kontrastfaden die Türe und Fenster aufsticken.

Für einen kleinen Wimpel:

Reihe 1: 2 Luftmaschen (LM). Wenden.

Reihe 2: 2 Feste Maschen (FM) in die zweite LM, Wendeluftmasche (WLM). Wenden.

Reihe 3: 2 FM, 1 WLM. Wenden.

Reihe 4: in jede Masche jeweils 2 FM, WLM. Wenden.

Reihe 5: 4 FM, WLM. Wenden.

Reihe 6: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM. Wenden.

Reihe 7: 6 FM, WLM. Wenden.

Reihe 8: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM. Wenden.

Reihe 9: 8 FM, WLM. Wenden.

Reihe 10: Nur FM häkeln, dabei jeweils die erste und die letzte verdoppeln (zwei FM in eine!). WLM. Wenden.

Reihe 11: 10 FM

Anschließend wird der Wimpel an den beiden Querseiten (also nicht oben, wo er jetzt immer gewachsen ist!) rundum mit festen Maschen umhäkelt, das ergibt einen schöneren Rand.

In die Spitze unten häkel ich zwei Feste Maschen, das ergibt eine hübsche Rundung.

Jetzt noch schnell den Faden vernähen und fertig ist Euer erster Wimpel!

Fertigstellung der kleinen Wimpelkette:

Jetzt häkelt Ihr so viele Wohnwägen und Wimpel, wie Ihr braucht. Habt Ihr alle, häkelt Ihr eine lange Luftschlangenkette (am besten vorher ungefähr ausmessen, wie lange sie sein muß, damit Ihr sie später sinnvoll in Eurem Wohnwagen befestigen könnt!) und an diese werden dann in den Abständen Eurer Wahl mit einfachen festen Maschen die Wohnwägen und Wimpel gehäkelt.

Ich hoffe, Ihr hattet Freude an meiner allerersten Häkelanleitung: und über Feedback hier auf dem Blog und über Bilder von Euren Werken auf Instagram würde ich mich sehr freuen!

Wenn Dir mein Blog gefällt und Du mich als kleines Dankeschön gerne auf einen Kaffee einladen möchtest, dann klicke hier

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.