An Mariä Lichtmess, dem 2.Februar, bauen wir unsere Krippe ab und so wird auch der Jahreszeitentisch wieder umgestaltet. Doch auch wenn viele sich danach sehnen und es kaum erwarten können: der Frühling ist noch weit. Und so widmen wir den Jahreszeitentisch im Februar erst einmal dem, der diesen Monat auch in der Natur herrschen sollte: dem großen König Winter!

Denn der Februar ist ein Wintermonat und das soll sich auch auf unserem Jahreszeitentisch wiederspiegeln. So findet neben König Winter auch immer ein Ski- und Rodelhang einen zentralen Platz auf unserem Jahreszeitentisch:

Aber natürlich ist auch bei uns ein Frühlingsahnen zu spüren: unter der Aufsicht von Mutter Erde machen sich ja schon alle Wurzelkinder bereit für den Frühling! Unter der Schneedecke, im Erdreich, wird genäht und gemalt, wie es im wunderschönen Buch „Etwas von den Wurzelkindern“ von Sibylle von Olfers so zauberhaft dargestellt wird. Und dieses Wirken im Verborgenen darf auf dem Jahreszeitentisch im Februar zu sehen sein: als kleiner Hoffnungschimmer für allzu graue Februartage!

Schön ist es übrigens auch, auf dem Jahreszeitentisch immer den vier Elementen Raum zu geben: hier in Form von Kerzen (Feuer), Wasser mit Mariensteinen (Wasser), Steinen (Erde – oft stelle ich auch tatsächlich eine Topfpflanze auf den Jahreszeitentisch!) und meinem Räuchergefäß (Luft).

Aber auch, wenn das Licht ab Mariä Lichtmess deutlich zurückkehrt, ist es sowohl morgens beim gemeinsamen Frühstück, als auch abends beim gemeinsamen Abendessen noch dunkel: und so sorgen wir noch immer mit vielen Kerzen auf unserem Jahreszeitentisch für eine schöne, heimelige Beleuchtung.

Wer sich sehr für die „fünfte Jahreszeit“ begeistert, kann natürlich auch schon etwas Fasching (Fasnet, Karneval, wie auch immer es bei Euch heißt!) auf den Jahreszeitentisch im Februar holen! Bei uns wird das erst in zwei Wochen passieren, wenn das Thema auch im Kindergarten präsenter wird. Bis dahin regiert bei uns König Winter – hoffentlich auch vor unserer Haustüre!

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.