Ostern naht! Und da ich unseren Jahreszeitentisch zu Ostern tatsächlich immer erst am Ostersamstag neu dekoriere (und ja, ich gehöre auch zu der seltenen Spezies Mensch, die erst ZU Ostern österlich dekoriert und Eier in ihrem Garten aufhängt! Denn mit dem Ostersonntag beginnt ja erst die Osterzeit!), habe ich in den Bildern der letzten Jahre gestöbert, um mich ein wenig inspirieren zu lassen. Dabei ist mir wieder aufgefallen, daß die Jahreszeitentische bei uns wirklich jedes Jahr anders aussehen und das finde ich wunderbar: denn der Jahreszeitentisch sollte immer vom Außen inspiriert sein und das Geschehen in der Natur um uns herum aufnehmen.

Vor zwei Jahren war Ostern beispielsweise im April und regelrecht heiß: die Kirschblüte war in vollem Gange und deshalb habe ich sie damals auch auf unseren Jahreszeitentisch geholt.

Im Zentrum stand all das Grün, das draußen bereits zu sehen war, die Ostereier waren auf den Wiesen versteckt und die Häschen sprangen munter umher.

Die Häschenschule war im Vordergrund aufgebaut und überall waren bereits Blumen zu sehen: und jede Menge Eier als Symbol der Fruchtbarkeit im Frühling.

Die Karte mit dem Auferstandenen stelle ich übrigens erst Sonntagnacht auf: Christ ist erstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!

Ganz anders war die Stimmung auf unserem Jahreszeitentisch im letzten Jahr:

Ostern war schon im März und die Natur hatte sich noch nicht so recht vom Winter erholt. Deshalb war alles noch etwas blasser und statt blühender Sträuße habe ich mich für Weidenkätzchen entschieden.

Die Bäume waren noch kahl, aber auch auf den winterblassen Wiesen tummelte sich schon jede Menge Leben.

Die Osterhasenschule war im Wald und damit im Hintergrund geblieben: ich mag es einfach, wenn es jedes Jahr etwas anderes zu entdecken gibt!

Deshalb hatte ich auch erstmals eine Seite vom zauberhaften Buch „Etwas von den Wurzelkindern“ aufgeschlagen auf den Jahreszeitentisch gestellt und mit unseren Figuren zum Leben erweckt: denn Ostern war genau zu dem Zeitpunkt, als sich all das Leben unter der Erde auf den Weg an die Oberfläche machte.

Dieses Jahr wird der Jahreszeitentisch in der Mitte dieser beiden Extreme dekoriert werden: denn es ist noch ziemlich kahl in den Höhenlagen der Fränkischen Schweiz, aber Blumen haben sich schon jede Menge gezeigt und die Wiesen verjüngen sich zusehends. Wenn Ihr noch mehr Inspiration für Euren Jahreszeitentisch zu Ostern braucht, dann schaut doch mal hier.

Ich wünsche Euch von Herzen ein gesegnetes Osterfest!

 

 

Wenn Dir mein Blog gefällt und Du mich als kleines Dankeschön gerne auf einen Kaffee einladen möchtest, dann klicke hier

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.