Wir schmücken traditionell unseren Garten erst nach Karfreitag mit Ostereiern – Ihr habt also noch einen ganzen Tag Zeit, plastikfreie, aber dennoch wetterfeste Ostereier für Euren Osterstrauch herzustellen.

Dazu braucht Ihr einfach nur jede Menge ausgeblasene Eier, hochwertige Wachsmalkreiden, z.B. von Stockmar, buntes Nähgarn und Streichhölzer.

Wenn Euch Euer Arbeitstisch lieb ist, empfiehlt es sich, eine Basteltischdecke aufzulegen.

Und schon geht es los! Diese Ostereiermalerei können wirklich schon die Allerkleinsten mitmachen – sie haben viel Spaß dabei und im Gegensatz zu Wasser- oder Acrylfarben gibt es mit Wachsmalstiften im Grunde überhaupt keine Sauerei.

Aufpassen muß man nur, daß man die Eier nicht zu feste drückt, denn man muß bei Wachsmalkreiden schon mit Kraft arbeiten – eine gute Übung, um Fingerspitzengefühl zu entwickeln … nicht nur für die Kleinsten. Wenn doch mal ein Ei zu Bruch geht, ist das nicht schlimm – die Kinder (und die Erwachsenen!) haben bald herausgefunden, wieviel Kraft sie einsetzen dürfen.

Die Wachsmalkreiden kommen auf den Eierschalen richtig gut zur Geltung!

Sind die Eier bemalt, werden sie mit Aufhängeschnüren versehen, damit sie demnächst den Osterstrauch im Garten zieren können.

Dafür wird ein Streichholz entzweigebrochen. Um ein halbes Streichholz wird ein etwa 25 cm langer, bunter Nähfaden gebunden und mit einem festen Knoten gesichert. Die nun zwei Fäden werden am Ende wieder mit einem Knoten versehen, sodaß man nun eine etwa 12 cm lange Schlaufe hat, an deren Ende ein halbes Streichholz fixiert ist. Dieses Streichholz wird nun vorsichtig in das obere Loch des bemalten Eies geführt und sobald es mitsamt dem Faden darin hängt, zieht man wieder an dem Faden. Jetzt ist die Schnur im Ei verankert und die Eier können aufgehängt werden.

Die Wachsfarben sind absolut wetterfest und verlieren auch nach Jahren nicht ihre Leuchtkraft – wir haben schon seit über 10 Jahren nur „echte Eier“ im Garten hängen und freuen uns, wenn jedes Jahr neue hinzukommen.

4 Kommentare
  1. Sonja sagte:

    Liebe Uta,
    das ist eine ganz zauberhafte Idee-vielen Dank dafür.
    Ein tolles Osterfest und viele Grüße
    Sonja

    Antworten
  2. Mareike sagte:

    Das ist die Lösung ! Danke! Ich kam in letzter Zeit nicht so wirklich zum osterdeko basteln, ausgebustene Eier liegen hier rum und warten auf ihren Anstrich und den bekommen sie jetzt 😉

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.