Jetzt ist sie da: die langersehnte Beerenzeit! Endlich stehen wieder überall die kleinen Stände an den Straßen, die Erdbeeren und Kirschen direkt vom Feld feilbieten und auch in unserem eigenen Garten werden die Johannisbeeren, die Erdbeeren und die Kirschen mit jedem Tag etwas röter. Was für ein herrlicher Überfluß! Um diese besonders geliebte Zeit so richtig zu feiern, gestalten wir im Juni den Jahreszeitentisch ganz im Zeichen der roten Früchte.

Da wachsen Erdbeeren an jeder Ecke und die Erntekörbchen mit den frischen Früchten werden jeden Tag auf´s Neue gefüllt.

Doch auch, wenn die roten Obstsorten eindeutig die Hauptrolle auf unserem Jahreszeitentisch im Juni spielen, so gibt es natürlich noch mehr, auf das wir uns in den kommenden Wochen freuen: ein erfrischendes Bad im See, ein großes Johannifeuer, viele bunte Schmetterlinge in den Sommerwiesen … all das darf auch seinen Raum bekommen.

Der Jahreszeitentisch zu Johanni soll die hellen Tage abbilden, die wir hoffentlich in jeder freien Minute draußen verbringen dürfen. Ist das nicht eine unglaublich schöne Zeit, die uns Kraft und Licht spenden soll für die dunkle Jahreszeit?

Laßt uns die Beerenzeit, die blühenden Wiesen und jeden Sonnenstrahl bewußt genießen. Und an den Regentagen, die der Natur zum Auftanken dienen, holt uns der Jahreszeitentisch den Zauber dieser besonderen Johannizeit in die Stube.

Wenn Dir mein Blog gefällt und Du mich als kleines Dankeschön gerne auf einen Kaffee einladen möchtest, dann klicke hier

2 Kommentare
  1. Hilke sagte:

    Liebe Uta, ich habe mir heute Morgen deine Jahreszeitentische angesehen und bin so restlos begeistert! Deine Texte dazu zeigen so deutlich, dass die Jahreszeiten bei euch auch wirklich gelebt und erlebt werden, was ja die Voraussetzung und der Sinn solcher Tische ist. Wie schön ihr es habt! Auch, weil du zu Hause sein kannst und eben diese Dinge, die Familie, die Gestaltung eures Heimes, die Küche, den Garten…zu deinem Beruf gewählt hast. Ich bewundere das und wünschte, viel mehr Kinder hätten das Glück, in dieser Weise zu lernen, was das Jahr und unser aller Leben zusammenhält und sinnvoll macht.
    Vielen Dank für deine vielen Beiträge, die auf die eine oder andere Weise immer bereichernd für mich sind. Hilke

    Antworten
    • Uta sagte:

      Liebe Hilke!
      Du glaubst gar nicht, wie glücklich mich Dein Kommentar macht! Ich danke Dir von Herzen!
      Allerliebste Grüße von Uta

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.