Nein, dies ist kein Rezept. Und es wird auch keinen pdf-Download dazu geben. Dies ist einfach eine Empfehlung, die ich vor vielen Jahren von meinem damaligen italienischen Nachbarn bekommen habe: wofür ich ihm heute noch dankbar bin!   Denn dies ist tatsächlich die einfachste Art, eine Quitte zu essen. Und wer Quitten so gerne mag wie ich, wird Bratquitten lieben!

Alles, was Ihr für diesen herbstlichen Hochgenuss braucht, ist eine Quitte, eine kleine Auflaufform, ein paar Flöckchen Alsan (oder anderer veganer Butterersatz) und etwas Zimt & Zucker (es funktioniert natürlich auch mit einer Mischung aus Birkenzucker und Zimt). Die Quitte kommt in die Auflaufform und auf die Quitte gebt Ihr ein paar Alsanflöckchen.

Darauf kommt so viel Zimt & Zucker, wie Ihr mögt.

Dann stellt Ihr die Auflaufform in den kalten Ofen und laßt sie bei 180 ° Celsius (ich verwende Heißluft) etwa 20 – 30 Minuten braten. Die Quitte ist fertig, wenn Ihr mit einer Gabel leicht hineinstechen könnt und das Fett mit dem Zimt & Zucker – Gemisch zu einer leckeren Schicht karamellisiert wurde.

Gegessen wird die Bratquitte in der Auflaufform mit Hilfe von Messer und Gabel: man schneidet einfach am sehr harten Kerngehäuse entlang von oben nach unten … und genießt diesen unnachahmlichen Geschmack!

Und? Hatte ich Recht? Das IST doch die einfachste Art, eine Quitte zu essen, oder?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.