Die Michaelizeit ist mir im ganzen Jahreslauf beinahe die liebste: mit etwas Glück gibt es noch viele sonnige und warme Tage und die Natur erfreut uns mit fast schon verschwenderischer Fülle. So viele Gaben! Äpfel, Zwetschgen, Birnen, Brombeeren: die süßesten Geschenke dürfen wir dankbar annehmen und in unserer Küche verarbeiten. Aber auch Kastanien, Eicheln und Nüsse aller Art warten darauf, gesammelt zu werden. Diese unvergleichliche Fülle und die Farbenpracht des Herbstes soll sich auch im Jahreszeitentisch in der Michaelizeit wiederspiegeln. Dieser Tisch darf und soll opulent und prächtig ausgestattet werden: genau so, wie es uns die Natur herrlich vormacht.

Auf dem Jahreszeitentisch zur Michaelizeit darf Sankt Michael, der gegen den Drachen kämpft, natürlich nicht fehlen.

Ob er dabei als Erzengel dargestellt wird oder als Ritter in Rüstung, spielt keine Rolle und kann eventuell auch von den Geschichten und Legenden abhängen, die wir den Kindern in der Michaelizeit vorlesen möchten. Auch andere beliebte Herbstmärchen, wie zum Beispiel die Geschichte vom Kartoffelkönig, können auf dem Jahreszeitentisch dargestellt werden: wie freuen sich die Kinder, wenn sie eine geliebte Geschichte auf dem Tisch wiedererkennen!

Auch eine Waldecke darf auf dem Jahreszeitentisch in der Michaelizeit nicht fehlen: sprießen doch gerade jetzt so viele Pilze aus dem Boden! Darüber hinaus ist es einfach schön, wenn die Kinder auf dem Michaelitisch all die Dinge wiederentdecken, die jeden Tag in der Natur in ihr Sammelkörbchen wandern: Eicheln, Kastanien, Brombeeren, Hagebutten, Lampionfrüchte und Kürbisse dürfen dabei nicht fehlen. Ob sie selbst auf den Tisch gelegt werden oder in Form von Püppchen, Strick- oder Filzwerken … das ist völlig zweitrangig.

Zu guter letzt sind Kunstpostkarten mit herbstlichen Motiven immer eine gute Wahl für einen schönen Jahreszeitentisch: vielleicht laßt Ihr Euch ja von ihnen dazu inspirieren, die ein oder andere Szene auf Eurem Jahreszeitentisch nachzustellen?

Ganz egal, wie Ihr Euren Jahreszeitentisch in der Michaelizeit gestaltet: haltet Euch nicht zurück! Schöpft aus dem Vollen! Die karge Zeit kommt früh genug.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.