Kennt Ihr schon die beliebten „Shots“, mit denen man gerade jetzt, in der dunklen und kalten Jahreszeit, sein Immunsystem unterstützen kann, sich gegen Bakterien und Viren zu wehren? Ich habe letztes Jahr schon viel damit experimentiert, aber lange kein für mich passendes Rezept gefunden: denn auch, wenn man einen Kurkuma-Ingwer-Shot wie einen Schnaps kippen kann – ich hatte den Anspruch, daß er mir auch schmeckt. Die meisten Shots haben einen hohen Ingweranteil und enthalten oft nur wenig Kurkuma – und dann auch noch oft Kurkumapulver, welches mir geschmacklich so gar nicht liegt. Da ich aber um die großen Heilkräfte von Kurkuma weiß und Kurkumakapseln sehr teuer sind, habe ich mich durch die Empfehlung einer lieben Freundin an frischen Kurkuma gewagt: zum Glück! Der Geschmack von frischem Kurkuma ist unvergleichlich und so anders als der von Kurkuma-Pulver! Also wagt Euch heran, an die kleinen Knollen! Da ich in der kalten Jahreszeit sowieso viel frischen Ingwertee trinke, habe ich das Verhältnis Ingwer zu Kurkuma in meinem Kurkuma-Ingwer-Shot stark zugunsten des Kurkuma verändert und alles zum Verflüssigen mit mildem Apfelsaft aufgegossen. Mir schmeckt er so sehr gut, aber Ihr dürft natürlich die einzelnen Zutaten nach Eurem Geschmack verändern. Der Versuch, meiner Familie die Kurkuma-Ingwer-Shots täglich zu servieren, ist schon nach dem ersten Versuch gescheitert – der Geschmack war allen viel zu intensiv und nur eine meiner Töchter konnte ihn überhaupt „kippen“. Aber das ist auch nicht so entscheidend, solange Eure Kinder viel frisches Obst und Gemüse essen und an die frische Luft gehen. Ich werde meinen Kurkuma-Ingwer-Shot täglich genießen (zur Vorbeugung genügt eine Portion von 125 ml täglich, im akuten Krankheitsfall darf es auch das doppelte sein!) und bin gespannt, ob ich damit ohne lästige Erkältungskrankheiten durch diesen Winter komme!

Hier kommt mein Rezept:

Zutaten

  • 80 g frischer Ingwer
  • 100 g frischer Kurkuma
  • 2 Orangen
  • 2 Orangen, gepresst
  • 2 Zitronen
  • 500 ml Apfelsaft
  • 3 EL Kokosöl

Bitte immer biologisch angebaute Zutaten verwenden – es macht so einen großen Unterschied: im Geschmack und für unsere Erde!

Zubereitung

Zuerst werden die Ingwerknollen und die Kurkumaknöllchen gründlich gewaschen, denn wir werden sie ungeschält verarbeiten. Nach dem Waschen schneiden wir die ganz harten Stellen dünn ab und geben die Knollen dann in den Mixaufsatz unserer Küchenmaschine. Dazu kommen zwei ganze, geschälte Orangen, zwei ganze geschälte Zitronen, der Saft zweier Orangen, das Kokosöl und 500 ml Apfelsaft. Befinden sich alle Zutaten im Mixer, wird alles auf höchster Stufe fein püriert, bis eine leuchtend gelbe, cremige Flüssigkeit entstanden ist. Diese füllt Ihr in eine große Glasflasche (oder in kleine Flaschen als Tagesportionen), die im Kühlschrank aufbewahrt wird. Zur Vorbeugung trinkt Ihr jeden Tag ca 125 ml Kurkuma-Ingwer-Shot und zur Behandlung akuter Erkältungskrankheiten gerne auch die doppelte Menge. Gut gekühlt hält sich Euer Kurkuma-Ingwer-Shot mindestens eine Woche.

8 Kommentare
    • Uta sagte:

      Liebe Juliane! Ja, da kannst Du jeden Saft nehmen – wenn Dich der Zusatzzucker nicht stört! Der Shot wird dadurch etwas milder! Liebe Grüße von Uta

      Antworten
  1. Ines sagte:

    Kann Kokosöl ausflocken? Ich habe das Rezept heute ausprobiert und ein Bestandteil muss geflockt haben… Hab es abgeseiht und dann getrunken.

    Antworten
    • Uta sagte:

      Liebe Ines! Ich hatte das noch nie, aber ich denke auch, daß es von den übrigen Zutaten nicht kommen kann. Aber das ändert sicher nichts an der Wirkung! Liebe Grüße von Uta

      Antworten
    • Uta sagte:

      Liebe Lena! Vielen Dank für Dein Feedback! Ich wünsche Euch von Herzen einen gesunden Winter! Liebe Grüße von Uta

      Antworten
  2. Katharina sagte:

    So ich habe den Shot gerade mal ausprobiert und er ist wirklich sehr lecker. Ich bin jetzt mal gespannt ob ich die nächsten Wochen eine Veränderung merke oder einfach nicht krank werde. Mal sehen 🙂

    Antworten
    • Uta sagte:

      Liebe Katharina! Vielen Dank für Dein Feedback! Ich wünsche Dir sehr, daß Du gesund bleibst! Liebe Grüße von Uta

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Deiner Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung.